Science2People Blog.


Entdecken Sie die spannende Wissenswelt von Science2People.

Kapsch bei YO!tech in Wien

Technikberufe „zum Anfassen“ und Speed-Dating mit Lehrlingen sowie Experten aus Wirtschaft und Technik.
Add to GooglePlusTeilen


Veranstalterin Carina Felzmann mit den TeilnehmerInnen des Speed Datings: Aksoy Mustafa / ÖBB, Valeriu Vasile-Weber / BusStore Wien, Dr. Gundl Kutschera / Institut Kutschera, Bundesministerin Dr. Sophie Karmasin, DI Arezoo Edrisian / Kapsch TrafficCom AG, Ostoja Matic / Lucky Car (von li nach re)
© Cox Orange / Roland Unger
 


Lötkolben, Zange und Zinn ziehen Jahr für Jahr die Aufmerksamkeit der jungen Menschen am Kapsch-Stand auf der YO!tech im Technischen Museum in Wien auf sich.

Kapsch ist als einer der größten Lehrbetriebe Österreichs regelmäßig präsent und bemüht sich, jungen Menschen die Welt der Technik schmackhaft zu machen. Mehr als 1.300 Schülerinnen und Schüler der Unterstufe können sich beim Kapsch-Informationsstand über die Ausbildungsmöglichkeiten des internationalen Technologieunternehmens einen lebendigen Eindruck verschaffen.

Kapsch beteiligt sich an YO!tech bereits seit 2011 und unterstützt zusätzlich zahlreiche Projekte und Veranstaltungen mit dem Ziel, junge Menschen – insbesondere auch Mädchen – für technische und naturwissenschaftliche Berufe zu begeistern. „Wer Jugendliche für technische Berufe begeistern will, muss damit früh anfangen – das gilt für Mädchen wie für Burschen“, berichtet Christian Weiner, Leiter der Lehrlingsausbildung bei Kapsch. „Deswegen sind wir – sofern im Zeitplan möglich – jedes Jahr bei YO!tech dabei. Dort können unsere Lehrlinge ihre Begeisterung für die Ausbildung an interessierte Schülerinnen und Schüler weitergeben. Das klappt gut und macht auch viel Spaß.“ Wie viel Spaß die Technik machen kann, haben die Teilnehmerinnen an den Lötstationen mit eigenen Händen erfahren. Unter kundiger Anleitung der Lehrlinge und Fachkräfte von Kapsch setzten die jungen Technikbegeisterten Lötpunkte und bauten kleine Widerstands-Männchen. Und wer noch mehr über technische Berufe wissen möchte, hat die Möglichkeit die Vorträge im Festsaal zu besuchen oder beim Speed-Dating mit Lehrlingen und Experten aus Wirtschaft und Technik offen Fragen zu klären.