Interview

Boris Nenchev

Commercial Project Management, Kapsch TrafficCom AG

Als ich September 2010 als Trainee bei Kapsch TrafficCom begonnen habe, ahnte ich noch gar nicht was für ein Abenteuer diese Zeit für mich sein wird. Kapsch TrafficCom hat Ende 2010 das Projekt für die landesweite Implementierung und den Betrieb eines elektronischen Mautsystems in Polen gewonnen und ich hatte das Glück schon von Anfang an, mit in diesem Projekt mitarbeiten zu können.
 
Danach habe ich mich entschieden, meine Auslandsstation in Warschau bei Kapsch Telematic Services Polen zu verbringen. Es war ein wirklich unbeschreibliches Gefühl genau zu dieser Zeit in Polen sein zu dürfen – der dynamische Ausbau der Infrastruktur, beflügelt von der Fußball Europameisterschaft im Juni 2012, zog alle Augen Europas auf dieses Land.
Meine Arbeit war vielfältig und reichte vom Finanzcontrolling des Projektes bis hin zur täglichen Unterstützung bei den monatlichen Kundenberichten. Was aber vielleicht das Wichtigste an der Auslandsstation war, ist, dass man lernt, sich selbst durch die Augen von anderen zu sehen und dadurch weiterzuentwickeln. Ich habe beispielsweise gelernt flexibler und geduldiger in meiner Arbeitsweise zu sein. Auch hoffe ich, dass ich durch die enge Zusammenarbeit mit den polnischen Kollegen das Zusammengehörigkeitsgefühl und den Kapsch Geist für ein besseres gemeinsames Verständnis, vermitteln konnte. Ich habe die Zeit genutzt um zu verstehen, wie man große Herausforderungen, die anfänglich unlösbar scheinen, mit schrittweiser Herangehensweise bewältigen kann.
 
Heute als fester Mitarbeiter im Kaufmännischen Projektmanagement kann ich diese Erfahrungen beim Kontakt mit öffentlichen Behörden, Sublieferanten oder Anwaltskanzleien perfekt nutzen.
 
Alles in allem haben sich meine ersten Eindrücke von der Arbeit bei Kapsch über die fast fünf Jahre in der Firma bewahrheitet – Spaß an der Arbeit im internationalen Umfeld, Herausforderungen, die die eigene Selbstentwicklung vorantreiben, und der vorhandene Wille gemeinsam nach vorne zu gehen und das Unmögliche möglich zu machen.
 

weitere testimonials

- Nancy Cabero MenciaDesign & Marketing, Kapsch TrafficCom Argentinien S.A.
- Damien DelamareAll-IP Voice Core Kapsch CarrierCom AG